Über uns

Ina Römer

Zum ersten Mal habe ich während meines Studiums im Jahr 2001 an einer Yogastunde teilgenommen. Sofort war ich davon begeistert körperlich an meine Grenzen zu gehen, Seele und Geist dabei mitzunehmen. Die Freiheit dadurch zu spüren, dass beim Yoga nur meine eigenen Grenzen zählen und der Weg das Ziel ist.

 

Nach drei Jahren intensiver Yogapraxis und mehreren Aufenthalten in einem Ashram habe ich mich 2004 zur Yogalehrerin ausbilden lassen. Seitdem unterrichte ich mit viel Freude den ganzheitlichen Yogastil nach Swami Shivananda. Mit vielen verschiedenen Menschen zusammenzuarbeiten macht mir Spaß und wird nie langweilig.

Die Kraft und Positivität von Yoga weiterzutragen ist für mich sehr erfüllend.

 

 

Steffen Fuchs

Steffen beschäftigt sich bereits sein ganzes Leben mit Bewegung. Als ausgebildeter Balletttänzer und Choreograf leitet er mittlerweile die Ballettcompagnie am Theater Koblenz.

Er ist von der ganzheitlichen Wirkung des Yoga überzeugt, seit er 2003 seine erste Stunde besuchte. Um auch den Tänzern seiner Compagnie die Vorteile dieses Systems vermitteln zu können, schloss er eine Ausbildung als Yogalehrer am „Shunia Yoga Centrum Köln“ ab. Daneben unterrichtet Steffen aber auch Menschen, die Yoga kennenlernen möchten.

Sein Unterricht legt den Fokus auf die Verbindung von Atem und Bewegung und die daraus entstehende Fokussierung des Geistes.

 

Rory Stead

Integrity on the mat,

Clarity in the mind,

Joy in the heart….

Rory ist ausgebildeter Tänzer, zeichnet Comics und praktiziert seit vielen Jahren Yoga. In seinen Unterricht fließen nicht nur die indischen Elemente ein, die er in seiner eigenen Yogalehrerausbildung erlernt hat, sondern auch seine südafrikanischen Wurzeln und natürlich auch seine langjährige Erfahrung als klassischer Tänzer.

In seinem Uterricht sieht er den Körper als Wegweiser zur inneren Mitte. Indem der Blick nach innen gerichtet ist, können Grenzen erspürt und überwunden werden. Körper, Geist und Seele verschmelzen zu einer Einheit und Entspannung kann auch in der Anstrengung erlebt werden.